/ suspicious business

Die besten Aussagen um nicht mit Freelancern ins Geschäft zu kommen

Als Freelancer bin ich oft unterwegs und lerne neue Leute, Agenturen und Firmen kennen. Das ist wichtig. Denn nur durch ein großes Netzwerk kommen neue Aufträge. Dabei lernt man aber manchmal auch ganz seltsame Gestalten kennen. Hier sind meine besten Gründe warum eine Zusammenarbeit nicht zustande gekommen ist:

Weil unsere Firma einfach nur GEIL ist. Weißt du, wie es ist für uns zu arbeiten? Es ist einfach nur GEIL! Es ist GEIL weil diese Firma einfach nur GEIL ist.

Ich weiß immer noch nicht worum es geht. Aber was solls :-)

Ich weiß ja nicht was du sonst so verdienst, aber hier kannst du richtig Kohle machen.

Diese Aussage habe ich mal gehört, nachdem ich zu verstehen gegeben habe, dass das Projekt nicht zu mir passt und ich eigentlich nach etwas anderem suche. Die Tatsache, dass nicht nur die Bezahlung, sondern auch die Tätigkeit für mich in einem Projekt wichtig sind, löste eher Verwunderung aus.

Du musst wissen, dass unsere Firma ein wichtiger Türöffner ist. Also wenn wir gute Ergebnisse bekommen. Ansonsten kanns auch schon mal kriseln. So wie bei dem Letzten.

Das war wirklich ein super Start! Thumbs up!

Was wir hier besprochen haben bleibt unter uns ja? Denn man sieht sich immer zweimal im Leben.

Wie bitte?

Die Tatsache, dass du hier bist und Aufträge suchst lässt vermuten, dass es gerade nicht so gut läuft bei dir. Über das Gehalt müssen wir also nicht verhandeln.

Hä? Ich bin dann mal weg :-)

Die besten Aussagen um nicht mit Freelancern ins Geschäft zu kommen
Share this